9 Euro Ticket Nachfolge
 


BDO ZUR KLAUSURTAGUNG:

9 Euro Ticket Nachfolge

Freitag, 02.09.2022

Das Ringen um ein Nachfolgeticket zum 9 Euro Ticket geht weiter. Nachdem sich die Bundesminister Lindner und Wissing Anfang der Woche im Rahmen der Kabinettklausur in Meseberg auf eine Nachfolge des 9 Euro-Tickets verständigt und den Ball der hälftigen Finanzierung an die Länder gespielt haben, steht das Thema ebenfalls auf der Tagesordnung der Klausursitzung der Fraktionen. Damit ist der Verhandlungsmarathon aber noch nicht zu Ende; denn am Wochenende wird sich der Koalitionsausschuss ebenfalls mit dem Thema befassen.

Der bdo hatte im Vorfeld der anstehenden Verhandlungen nochmal ausdrücklich klargestellt, dass zunächst die Finanzierung der Bestandsverkehre sichergestellt werden muss, bevor ernsthalft über die Nachfolge des 9 Euro Tickets verhandelt wird. „Die Länder haben diese Forderung aufgegriffen und zusätzliche Mittel für den Ausgleich gestiegener Kosten und die notwendige Angebotserweiterung gerade in ländlichen Räumen beschlossen“, informiert der bdo.

Allerdings gibt es bislang keine Einigung mit dem Bund in dieser wichtigen Frage. Hier gehen die Verhandlungen weiter. Ebenfalls hat der bdo die Wettbewerbsverzerrungen zulasten des Reisebusses angemahnt und hier die Einbeziehung des Fernbusses und die Angleichung der Mehrwertsteuersätze im Reisebusverkehr gefordert. Auch hierüber wird sicherlich intensiv diskutiert, meint der bdo.



Weitere News von EuroBus:

Facebook:https://www.facebook/EuroBus/

Twitter: https://goo.gl/Hs3i54

Instagram: https://instagram/eurobus

<<
weitere News lesen
>>
Tags
Euro EuroBus Finanzierung Nachdem Nachfolge Nachfolgeticket News Rahmen Reisebusses Reisebusverkehr Ringen Tagesordnung Thema Ticket Tickets Verhandlungen