Enders Reisen gerettet
 


INSOLVENZVERFAHREN:

Enders Reisen gerettet

Montag, 08.08.2022

Das insolvente Bus- und Reiseunternehmen Enders Reisen GmbH & Co. KG aus Fürstenfeldbruck ist gerettet: Viereinhalb Monate nach dem Insolvenzantrag des Unternehmens hat Insolvenzverwalter Oliver Schartl von der Kanzlei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen (München) eine zukunftsfähige Sanierungslösung gefunden. Die ABGE Bus GmbH, ein Joint Venture zwischen der Busverkehr Südbayern GmbH - ein Unternehmen der Autobus Oberbayern Gruppe und der Baumann Busbetrieb GmbH – und der Martin Geldhauser Omnibusunternehmen im Linien- und Reiseverkehr GmbH & Co. KG, übernimmt Enders Reisen zum 1. September 2022. Den entsprechenden Vertrag haben die Beteiligten am vergangenen Freitag unterzeichnet.

Die Enders Reisen GmbH & Co. KG hatte am 25. März 2022 beim Amtsgericht München einen Insolvenzantrag gestellt. Auslöser für die Insolvenz waren u.a. die COVID 19-Pandemie sowie gestiegene Dieselpreise infolge des Ukraine-Kriegs. Das Amtsgericht München ordnete am 28. März 2022 die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen des Unternehmens an und bestellte Rechtsanwalt Oliver Schartl zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Das Insolvenzverfahren über die Enders Reisen GmbH & Co. KG wurde am 01. Juni 2022 eröffnet.



Weitere News von EuroBus:

Facebook:https://www.facebook/EuroBus/

Twitter: https://goo.gl/Hs3i54

Instagram: https://instagram/eurobus

<<
weitere News lesen
>>
Tags
Amtsgericht Bus Enders EuroBus GmbH Insolvenzantrag Insolvenzverwalter Oliver Omnibusunternehmen Pandemie Rechtsanwalt Reisen Reiseunternehmen Schartl Unternehmens